Die Fotografie, mein Leben, meine Liebe und mein Ruhepol...

 

...doch manchmal möchte ich die Kamera einfach gegen die nächste Wand schmeißen. Es ist mal wieder spät geworden, schon lange habe ich keinen Text mehr für meinen Blog geschrieben. Warum eigentlich? Ich weiß es selber nicht genau, wahrscheinlich fehlte mir einfach die Lust. Heute ist es aber mal wieder soweit, ich schreibe für euch.

 

Diesmal geht es um mich und auch ein wenig um euch. Momentan durchlebe ich eine kreative Durststrecke. Ich bin kein sonderlich kreativer Mensch, auch wenn viele etwas anderes behaupten. Aktuell habe ich das Gefühl, dass mir fast gar nichts mehr gelingt. Woran das genau liegt? Ich habe keinen blassen Schimmer. Es läuft momentan einfach nicht rund. Meine eigenen Fotos gefallen mir nicht mehr und ich hinterfrage alles. 

 

Scheiß Fotografie. Manchmal lächelt sie dich an und kurze Zeit später tritt sie dir volle Kanne in den Arsch. Als würde sie dir sagen wollen: „Schenk mir mehr Beachtung. Nimm dir mehr Zeit für mich!“ Vielleicht ist das der Schlüssel zur Lösung? Vielleicht sollte ich mir einfach wieder mehr Zeit für meine Fotos nehmen. Vielleicht lege ich meine Kamera einfach mal eine Woche lang in die Ecke? Aber das werde ich eh nicht schaffen und eigentlich möchte ich das auch gar nicht. Ich möchte wieder voll durchstarten, bei geilem Wetter und wärmeren Temperaturen. 

 

Herbst und Winter sind absolut nichts für mich. Ich hasse diese Jahreszeiten, ich bin ein Sommerkind. Erst neulich habe ich mich gefragt, warum wir Menschen nicht einfach Winterschlaf halten können. Wäre doch cool! Man verschläft den kompletten Winter und wacht im Frühjahr voller Energie und Tatendrang wieder auf. Leider geht das nicht so einfach oder eher gesagt: Es geht überhaupt nicht.

 

Anfangs hatte ich geschrieben, dass es auch ein wenig um euch geht. Das leidige Thema Reichweite. Eigentlich bin ich kein Mensch der sich über sowas beschwert aber momentan geht es einfach steil bergab und ich weiß im Moment noch nicht mal, warum ich meine Facebook-Seite überhaupt am Leben erhalte. Es kommt einfach fast nichts zurück. So scheiße sind meine Fotos doch auch nicht? Oder etwa doch? Habe ich den Blick für coole Motive verloren? Liebe ich die Fotografie überhaupt noch? Und liebt die Fotografie mich?

 

Ich weiß selber, dass ich nicht nur geiles Zeug schieße aber aktuell macht mir die ganze Facebook-Sache echt wenig Spaß. Schlussendlich liegt es aber an mir und nicht an Facebook oder an euch! Ich bin fest davon überzeugt, dass meine Facebook-Seite voll nach vorne geht, wenn ich wieder geileres Zeug abliefere. Doch wie soll ich das machen, wenn ich momentan nicht einmal selbst weiß, was mir genau gefällt und was ich möchte. Was möchte ich mit meinen Fotos ausdrücken? Möchte ich überhaupt irgendwas ausdrücken? Warum fotografiere ich überhaupt? Für wen fotografiere ich? Für mich? Für euch? Ich glaube, ich muss mich erstmal selbst finden, mir Gedanken machen und wahrscheinlich werde ich in nächster Zeit auch wieder mehr schreiben.

 

Mal schauen, wohin die Reise geht. Ich weiß es selbst noch nicht. Eines weiß ich aber: Ich möchte euch gerne mitnehmen auf diese Reise! Ich werde jetzt eine Art Tagebuch schreiben, hauptsächlich für mich, aber auch für euch. Dieser Text hier ist übrigens der erste Tagebucheintrag. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr meinen Weg weiter verfolgt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Christian (Montag, 14 November 2016 22:10)

    Dann mal los, Jörn!
    Ich höre dir gerne zu (bzw. lese) und vielleicht kann ich dir beizeiten auch mal einen Rat geben?!
    Viele Grüße, Christian

  • #2

    Michael Walloschke (Dienstag, 15 November 2016 06:52)

    Mach Dir keinen Kopf darüber. Das geht vielen Menschen so. Winterdepressionen! Kenn' ich. Würde mich auch lieber ins Bett legen und erst im Frühjahr wieder aufwachen. s liegt aber auch daran, dass wir hier in Norddeutschland einfach "keinen Winter" haben. Fahr mal im Februar in die Berge woe es Schnee gibt.....da wird deine "Stimmung" bestimmt gleich besser. Mir geht es jedenfalls dann so. Und Motive, Inspirationen...gibt auch der Winter im Schnee zu hauf. GRuß Michi

  • #3

    Jörn (Dienstag, 15 November 2016 13:59)

    Hey Christian,

    danke für deine netten Worte. Ratschläge sind immer gerne gesehen. Wenn du magst darfst du mir gerne über das Kontaktformular schreiben. Oder du schreibst mir einfach eine Nachricht über meine Facebook-Seite.

    Liebe Grüße

    Jörn

  • #4

    Jörn (Dienstag, 15 November 2016 14:03)

    Moin Michi,

    es freut mich total das du dir ein wenig Zeit genommen hast um meine Zeilen zu lesen. Danke auch für deine Ratschläge und Tipps. In die Berge treibt mich allerdings absolut gar nichts, ich hasse Schnee und ich mag diese ganze kalte Jahreszeit überhaupt nicht. Vielleicht begebe ich mich noch mal in die Sonne. Ich halte euch auf dem Laufenden.

    Liebe Grüße

    Jörn

  • #5

    Andreas (DisneyOpa) (Mittwoch, 16 November 2016 02:32)

    Hey Jörn, ich schau mir deine Bilder immer gerne an! Auch wenn du mal ne Durststrecke hast, mach weiter. Du hast ein großes Talent und das solltest du weiter verfolgen. Die dunkle Jahreszeit ist für viele (auch für mich) nicht besonders schön. So dunkel, dann ständig Regen oder Nebel. Am liebsten durchschlafen bis zum Frühjahr, ich wäre dabei. Aber schreib auch gerne, es ist sehr interessant und hilft dir sicher auch. Beste Grüße

  • #6

    Jörn (Mittwoch, 16 November 2016 18:18)

    Hey Andreas,

    es freut mich sehr das du immer wieder vorbeischaust! Danke für deine aufmunternden Worte! Ich werde natürlich auch weiterhin schreiben. Der zweite Tagebucheintrag ist bereits online und ein weiterer wird bestimmt folgen.

    Liebe Grüße

    Jörn